Baerbock: Amtseid gebrochen?

Die deutsche Außenministerin Baerbock (Die Grünen) tritt von ein Fettnäpfchen in das Nächste. Nach der Rede beim Forum 2000 in Prag, ist die Bevölkerung in Aufregung. Sie sagte nämlich wortwörtlich: Zitat: “Wenn ich den Menschen in der Ukraine das Versprechen gebe: ‚Wir stehen an eurer Seite, so lange, wie ihr uns braucht‘, dann will ich auch liefern. Egal, was meine deutschen Wähler denken: Ich möchte für die Ukraine liefern. Und deshalb ist es für mich immer wichtig, immer sehr offen und eindeutig zu sein. Und das bedeutet, dass ich bei jeder Maßnahme, die ich ergreife, eindeutig machen muss, dass diese Maßnahme so lange hält, wie die Ukraine mich braucht.” (Deutsche Übersetzung von Tichys Einblick) – Warum Baerbock so oft “ich” und “mich” sagte, bleibt offen 😉

Baerbock Forum 2000

Slava Ukraini

Unmissverständlich sagt Baerbock das, was ihren Gesinnung entlarvt. Sie hat was versprochen und das will sie einhalten, ganz gleich was die Deutschen davon halten. Wohl gemerkt, ihre deutschen Wähler. Das sind ja nicht ganz so viele, dennoch scheint sie mit dieser Aussage ihren Amtseid gebrochen zu haben. Schaden vom deutschen Volk abwenden geht anders, denn schon jetzt sind die Energiepreise hoch wie nie. Etwa 60 % aller Deutschen, können bereits jetzt schon keine Rücklagen mehr bilden. Wie soll das erst aussehen, wenn der Winter rum ist? Das Land verarmt und die Menschen leiden – doch das ist ihr einfach egal. Für sie heißt es “Slava Ukraini” und nach mir die Sintflut.

Die Hofberichterstatter schweigen es größtenteils aus

Eines muss man Baerbock ja lassen, sie macht es ihren Fans bei den Medien absolut nicht leicht. Diese melden wie die aufgescheuchten Hühner, dass dieser Satz aus dem Zusammenhang gerissen ist. Das Rechte dieses angeblich falsche Video für ihre Propaganda missbrauchen. Doch kann man so eine Aussage falsch verstehen? Aus meiner Sicht ganz klar “Nein”. Sie hat vor gar nicht langer Zeit einen Amtseid geschworen – doch das war wohl eine Lüge! Sie hat ja was versprochen und das will sie einhalten. Ohne Begrenzung und so lange die Ukraine sie braucht. Ganz ehrlich, kann sie ja machen, aber nicht auf den Schultern aller Deutschen! Schließlich sind ihre Wähler mit 15 % eher eine Minderheit.

Sofort springt der Faktenfuchs Baerbock zur Seite

Wie regierungstreu und unterwandert die deutschen Medien sind, erkennt man ganz gut daran das, sogenannte Faktenfinder Baerbock zur Seite springen. Sie behaupten einfach, das Zitat ist verfälscht und instrumentalisiert. Sie zitieren aus Prorussischen Telegram Chats und versuchen das Ganze in eine rechte und Putinversteher-Ecke zu drängen. Nach dem Motto: Sie sagte nicht das die Ukraine ihr wichtiger ist als die Deutschen! Sie sagte, dass ihr egal ist was ihre Wähler denken. Das ist natürlich nicht viel besser, aber die meisten Menschen brauchen nur sehen das ein Faktenchecker das Thema aufgreift – schon ist das die einzige Wahrheit.

Actuarium – Baerbock: „Egal was meine Wähler denken”

YouTube player

Nein, leider hat sie nicht Strafbares gemacht, denn den Amtseid brechen, steht nicht unter Strafe. Klingt komisch, ist aber so!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Unterstütze Anwaltclips indem du dich für eine Rechtsschutzverschicherung bei folgenden Anbietern entscheidest

blank

728x90

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept