Impfkomplikationen: Betroffene berichten

Dass gerade der MDR einen Beitrag bringt, der auf die Impfkomplikationen eingeht, wer hätte das gedacht? In den letzten 2 Jahren, waren alle die von heftigen Impfnebenwirkungen berichteten, gleich ein Querdenker. Man hat sie nicht ernst genommen und sogar Ärzte winkten ab. So nach dem Motto: Das RKI meldet kaum Nebenwirkungen, und wenn, dann nur Leichte. „Brennen an der Einstichstelle und Fieber ist ein gutes Zeichen für eine Immunantwort„, hieß es. Doch, was ist wenn die Impfkomplikationen Lähmungen sind, krasser Hautausschlag oder sogar Spastiken? Die Ärzte nennen letzteres „Impfreaktion mit Krallenhand„. Eine „nette“ Umschreibung für eine herbeigeimpfte Körperbehinderung.

Die Impfkomplikationen sind nicht mehr zu übersehen weil es immer mehr werden

Betroffene berichten von ihren Impfnebenwirkungen

In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag vom MDR, erzählt u.A. Vera Rieder von ihren Impfkomplikationen. Ihre Impfnebenwirkungen sind und waren sehr heftig. Sie berichtet von Hautauschlag mit Beulen, Krallenhand-Spastiken, heftige Herzrhythmusstörungen, Muskelzuckungen und Taubheitsgefühle. Seit Monaten ist die gelernte Lehrerin, arbeitsunfähig und Existenzangst macht sich breit. Sie erfährt erst im Internet, dass sie nicht alleine ist mit ihren Impfkomplikationen. Tausende schildern gleiche oder ähnliche Impfreaktionen, nach der Corona-Impfung. Doch sie finden kein Gehör! Natürlich muss man schon bei Telegram recherchieren, um Leidensgenossen zu finden. Denn Impfnebenwirkungen sind ein Tabuthema im Mainstream, und große soziale Dienste zensieren was das Zeug hält.

Immer mehr Impfschäden kommen ans Tageslicht

Die Berichte darüber fangen langsam an sich zu häufen bzw., sie sind nicht mehr zu überhören. So berichtete sogar das Ärzteblatt, am 14. März 22, über „SARS-CoV-2: EMA warnt vor weiteren seltenen Impfkomplikationen„. Und erinnern wir uns an den BKK Pro-Vita Vorstand, und was er herausfand in Sachen Impfnebenwirkungen. Gefühlt jeder zweite Geimpfte, hat heftige Impf- oder Booster-Nebenwirkungen. Teilweise sind die Betroffenen eine ganze Woche arbeitsunfähig. Sowas nennt man heute „starke“ Nebenwirkungen, aber eigentlich sind das eher Leichtere. Denn im Gegensatz zu denen, über die der MDR in seinem Videobeitrag berichtet, verschwinden diese wieder.

Wenn du selbst betroffen bis und Impfkomplikationen hattest! Du darfst gerne deine Geschichte in die Kommentare schreiben. Bei uns herrscht Meinungsfreiheit!

Video: MDR – Impfkomplikationen: Warum sich Betroffene alleingelassen fühlen

(Leider verbietet der MDR die Ansicht seines Beitrags auf externen Seiten. Darum musst du leider von hier aus zu YouTube springen, um das Video anzuschauen)

YouTube player
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Stefan
2. April 2022 5:44

Hmm denke das meine Mutter auch diese Krallenhand hatt..

Last edited 2 Monate zuvor by Stefan
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept