Impfpflicht Deutschland: Wem sie aktuell droht

Viele der Deutschen schreien förmlich nach einer Corona-Impfpflicht. Und sogar Kliniken fordern klare Kannte von der Regierung. Doch eine Pflicht zur Impfung, ist momentan für bestimmte Berufsgruppen, gar nicht mehr so unrealistisch. Beispielsweise in der Altenpflege, in Krankenhäusern und allen Berufen, die eng mit anderen Menschen arbeiten. Die Gefahr ist natürlich groß, dass die Corona-Impfpflicht auf alle Berufe ausgeweitet wird. Schließlich arbeitet man in fast allen Jobs eng mit anderen Leuten zusammen.

Im folgenden Video erfährst du in welchen Berufen die Corona-Impfpflicht bald drohen könnte. In diesem Clip gibt dir Rechtsanwalt Alexander Bredereck, die Antworten auf diese Frage.

YouTube player

Betriebsinterne Impfpflicht in Deutschland gibt es bereits

Viele internationale Unternehmen verpflichten bereits betriebsintern, ihre Mitarbeiter zur Corona-Schutzimpfung. In Deutschland ist es zwar noch nicht ganz so schlimm, doch sehr viele Betriebe setzen ihre Angestellten bewusst unter Druck. Und auch wenn es immer mehr werden, scheint das nicht wirklich zu funktionieren. Ohne eine allgemeine und gesetzlich verankerte Corona-Impfpflicht, wird sich daran nichts ändern. Denn nach wie vor lassen sich Millionen Deutsche nicht gegen Corona impfen. Ein jüngstes Beispiel ist wohl Joshua Kimmich. Er spricht sich zum jetzigen Zeitpunkt klar gegen eine Corona-Impfung aus.

Corona-Impfverweigerer sind selten Impfgegner

Natürlich gibt es Impfgegner, die rein gar nichts von Impfungen halten. Für diese Menschen wäre eine Impfpflicht eine absolute Katastrophe. Doch die meisten Bürger die sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wollen, sind allgemein keine Impfgegner. In der Regel haben sie alle wichtigen Impfungen. Doch sich einen experimentellen Impfstoff auszusetzen, dessen Langzeitfolgen noch gar nicht absehbar sind, lehnen sie ab. Schließlich sieht das der ein Impfstoff-Hersteller genau so:

„Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind… Der Käufer erklärt sich hiermit bereit, Pfizer, BioNTech (und) deren verbundene Unternehmen (…) von und gegen alle Klagen, Ansprüche, Aktionen, Forderungen, Verluste, Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen, Bußgelder, Kosten und Ausgaben freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten.”

Quelle: Nachdenkseiten – Geleakter Vertrag von Biontech/Pfizer

Sehr viele Corona-Impfverweigerer sind quasi nur Corona-Impfgegner. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept