Kindesunterhalt richtig berechnet

In der heutigen Zeit, trennen sich die Menschen viel zu schnell voneinander. Die Leidtragenden sind in den meisten Fällen die Kinder. In einer Ehe, ist Geld das häufigste Streitthema und genau so, geht es nach einer Trennung auch weiter. Diesmal geht es um den Kindesunterhalt, also wer zahlt, und wie hoch muss die Summe sein? Zur Berechnung des Unterhalts für das Kind, muss man eigentlich nur in die Düsseldorfer-Tabelle schauen. Nach dieser Tabelle, hängt die Höhe des zu zahlenden Kindesunterhalt von deinem Nettoeinkommen ab. Je höher es ist, desto höher der Unterhalt fürs Kind oder die Kinder. Aber ist es wirklich so einfach oder gibt es da noch mehr zu beachten?

Den Kindesunterhalt muss man von Anfang an richtig berechnen

Kindesunterhalt von Anfang an richtig berechnen

Die meisten Unterhaltspflichtigen berechnen den Kindesunterhalt falsch, sagt Rechtsanwältin Dr. Seiter. Viele vergessen nämlich ihre Abzugsbeträge mit einzubeziehen bei der Berechnung. Abziehen kann man zum Beispiel Fahrtkosten, die Berufsunfähigkeitsversicherung oder die Altersvorsorgeversicherung. Das sind schnell mal 4 % des Bruttoeinkommen und das ist dann, je nach Einkommen, ne ganze Menge Cash. Laut der Anwältin, kann man bei Selbstständigen sogar bis zu 20 % abziehen und das ist mal so richtig viel Zaster. Zuviel gezahltes Geld, kann man in der Regel nur schwer wieder zurückholen. Aus diesem Grund solltest du den Kindesunterhalt von Anfang an richtig berechnen.

Eine persönliche Erfahrung

Ein Beispiel eines Streits, um den Kindesunterhalt, kenne ich persönlich von meinem Neffen. Er zahlte immer fleißig die berechnete Summe, ohne sich was dabei zu denken. Als er immer wieder jammerte, dass der Unterhalt ihm jeden Monat, sprichwörtlich, das Genick bricht, riet ich ihm zum Anwalt zu gehen. Dieser setzte sofort alles in Bewegung, die Höhe des Kindesunterhalt neu zu berechnen. Daraufhin sank der zu zahlende Betrag drastisch und das Jammern hörte auf. Also, es lohnt sich immer wieder einen Fachanwalt um Rat zu fragen. Im folgenden Video von Rechtsanwältin Seiter, verrät sie dir noch viele weitere Tipps und Tricks zur Unterhaltszahlung.

Video: Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter – Kindesunterhalt – wichtige Fakten – so wird richtig gefordert und berechnet

YouTube player
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept