Lohnfortzahlung im Krankheitsfall dauerhaft?

Stell dir vor du hast Rückenschmerzen und deshalb hast du einen Krankenschein. Die Lohnfortzahlung beträgt 6 Wochen und anschließend gibt es nur noch Krankengeld. Das Krankengeld ist viel niedriger als der Lohn und so kann es bei einer Dauerkrankheit ganz schön ins Geld gehen. Nicht selten rutschen Dauerpatienten finanziell ab. In einem neuen Video von Rechtsanwältin Mutschke, geht sie auf die Frage ein: Wie verhält es sich mit dem Krankengeld, wenn ich zuerst 6 Wochen Rückenschmerzen habe aber im Anschluss daran, einen anderen Krankheitsfall – zum Beispiel Magenschmerzen wegen einem Magengeschwür. Oder du hast plötzlich LongCovid wegen Corona. Beginnen dann neue 6 Wochen Krankengeld oder rechnet man die Wochen einfach zusammen? Eine gute Frage und die Antwort darauf, überrascht mich nicht. Wenn ich in einem Jahr sechs verschiedene Krankheiten habe, die alle in Serie auftreten. Was meinst du, bekomme ich dann dauerhaft eine Lohnfortzahlung oder Krankengeld?

Video: Rechtsanwältin Nicole Mutschke

Immer krank & volle Lohnfortzahlung auch mehr als 6 Wochen? Geht das?

YouTube player
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept