Neue Corona-Verschärfungen

Video: Die neuen Corona-Verschärfungen erklärt von Rechtsanwalt Alexander Bredereck

Die neuen Corona-Verschärfungen sind an Absurdität gar nicht mehr zu überbieten, denn nun sollen sich auch Geimpfte einem Test unterziehen. Eintritt in die Gastronomie nur noch unter 2G Plus, was als Schlag ins Gesicht aller Geimpften gedeutet werden kann. Rechtsanwalt Bredereck kann die neuen Corona-Regel selbst kaum in Worte fassen, weil man mittlerweile mehr haben muss, als ein Jura Studium, um da noch durchzublicken. Muss wohl daran liegen, dass im sogenannten Expertenrat kein einziger Jurist sitzt und nur gut ausgewählte Kopfnicker.

YouTube player

Corona-Verschärfungen und die Motivation

Es fällt einem zunehmend schwerer, die neuen Corona-Verschärfungen noch zu kommentieren. Im Grunde kann man sich nur noch fragen: Was darf Satire? Es ist doch nur noch ein großes Verschleiern der eigenen schlechten Entscheidungen, in dieser Corona-Zeit. Da ändert man die Zahlen, damit nicht so ins Auge sticht das die Geimpften mittlerweile viel öfter positiv getestet sind als die Ungeimpften. Doch auch nach der „nach oben Korrektur„, bleiben die Geimpften absolute Spitzenreiter bei positiven Testergebnissen. Und das, obwohl sie sich nirgends testen lassen mussten. Kann man also davon ausgehen, dass sie mit Symptomen zum Arzt gegangen sind und sich dort einem PCR-Test unterziehen mussten? Wenn es so ist …

… dann wird 2G Plus die Zahlen durch die Decke schießen lassen

Wir können nur hoffen das es nicht so war, denn dann werden die neuen Corona-Verschärfungen, mit 2G Plus, die Fallzahlen durch die Decke schießen lassen. Bereits jetzt schon, behauptet man offiziell, dass die neue Corona-Variante Omikron schuld daran sei. Dabei ist die Delta Variante mit den gleichen Symptomen verbunden, wie die Omikron Variante. Schaut man sich die Symptome einmal im Vergleich an, kann man gut erkennen das es sich bei beiden Mutationen, um eine Erkältung handelt. (Quelle: Quarks)

Corona-Verschärfungen um jeden Preis?

Manchmal hat man den Eindruck, dass seit der Corona-Krise alle irgendwie an der Männergrippe leiden :-). Wenn Historiker einmal auf diese Zeit zurückblicken, müssen sie den Eindruck haben, dass die Menschheit damals verrückt geworden ist. Die gesamten Corona-Maßnahmen begründet man mit Angst vor Erkältungssymptomen, die dann Lockdowns nach sich zogen und ziehen. Ob die Superexperten im Expertenrat auch die Kollateralschäden mit einbeziehen, wenn sie mit Lockdowns um sich werfen? Manchmal ist der Preis zu hoch angesetzt. Und ich glaube nicht, dass die Alten noch gerettet sein wollen wenn sie wüssten, was folgende Statistik sagt. Sicher läuft das nicht in den Medien auf und ab.

Und das sind nur die Kinder, die den Suizid vollenden wollten!

Mit dem Feuerwerksverbot wollte man die Krankenhäuser entlasten und mit den Lockdowns stopft man sie wieder voll. Aber diesmal mit kleinen Selbstmördern. Was für ein Wahnsinn wir gerade erleben, ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept