Sind Ungeimpfte unsolidarisch?

Immer mehr Menschen in Deutschland, empfinden das Verhalten der Ungeimpften als unsolidarisch. Sie denken, dass die Impfverweigerer es ihnen schulden, sich solidarisch impfen zu lassen. Es gibt sogar zahlreiche Stimmen die sagen, man soll die Ungeimpften nicht mehr auf Intensivstationen behandeln. Sie sagen auch, dass die Nichtgeimpften der gesamten Gesellschaft, sehr viel Geld kosten. Manche Familienmitglieder machen einem Vorwürfe mit Worten wie: Wegen dir müssen wir weiterhin mit den Maßnahmen leben. Lass dich impfen, aus Solidarität! Sind Ungeimpfte unsolidarisch? Ist das wirklich so, oder liegt das Problem ganz woanders?

Video: Rechtsanwalt Alexander Bredereck mit der Frage „Schulden Ungeimpfte Solidarität?“

In diesem Video von Rechtsanwalt Alexander Bredereck kommt er zu dem Schluss: Politik hat Schuld!

YouTube player

Haarsträubende Kommentare zur Frage: Sind Ungeimpfte unsolidarisch?

Verstärkt in den sozialen Medien, zerreißen sich die Impfbefürworter und die Impfgegner förmlich. Besonders nach dem hetzerischen Hass-Kommentar der MDR Journalistin Sarah Frühauf, fühlen sich einige Menschen erkoren, die Ungeimpften wie Menschen dritter Klasse zu behandeln. Bei Twitter beispielsweise, findet man besorgniserregende Kommentare mit haarsträubenden Aussagen und Meinungen.

Zum Glück gibt es noch viele Menschen, die das anders sehen und sagen: Ungeimpfte sind nicht unsolidarisch! Bei der Recherche hatte ich das Gefühl, das diese Seite der Medaille sehr viel mehr Zuspruch erhält aus der Bevölkerung.

Tweets zum Thema: Sind Ungeimpfte unsolidarisch?

Zwei besonders miese Tweets von Corona-Impfbefürwortern

Zwei übliche Tweets von Corona-Impfgegnern

Sind Ungeimpfte unsolidarisch? Oberstaatsanwalt Trappe über die Spaltung

Oberstaatsanwalt Trappe a.D. ist Sohn einer Auschwitzüberlebenden und er möchte keine Parallelen ziehen. Doch er erinnert an die Zeit in den 1920er Jahren. Damals wurden die Juden zuerst auch nur ausgegrenzt und man sagte, dass sie an allem Schuld sind. Wohin das geführt hat, wissen wir ausführlich aus den Geschichtsbüchern. Oberstaatsanwalt Trappe mahnt, dass so eine Spaltung nie wieder entstehen darf.

Hier sein mutiges Video zum Thema:

YouTube player

Sind Ungeimpfte unsolidarisch? Meine persönliche Meinung dazu

Mir ist vollkommen bewusst, dass die Menschen die jetzt gegen die Ungeimpften aufbegehren, sich das nicht selbst ausgedacht haben. Die Medien und die Politik haben sie förmlich aufgehetzt und was wir gerade erleben, ist das (wahrscheinlich) gewollte Resultat aus dieser Hetze. Die Regierung kann politisch nicht mehr viel unternehmen und so bleibt ihr nichts anderes übrig, als die Geimpften auf die Ungeimpften zu hetzen. Eine Impfpflicht ist rechtlich höchstwahrscheinlich nicht umsetzbar. Der Druck mit Lockdowns, beeindruckt auch keinen mehr, denn zu sehr hat man sich bereits an den Verzicht gewöhnt.

Sie brauchen dein Einverständnis

Außerdem brauchen sie dein Einverständnis, damit sie rechtlich auf der sicheren Seite stehen, solltest du dich für die Corona-Impfung entscheiden. Sie wissen ganz genau, dass die Impfungen viele unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen kann. Berichte über Herzmuskelentzündungen häufen sich und nicht selten sterben Menschen plötzlich und unerwartet. Ich spreche mich für die Solidarität gegenüber den Ungeimpften aus, denn das Einzige was sie „verbrochen“ haben ist, vorsichtig und vorausschauend zu handeln. Seit wann ist das ein Grund einen Menschen aus der Gesellschaft auszuschließen?

Zeit für Solidarität für die Ungeimpften

Echte Solidarität die von Herzen kommt, statt von hetzenden Politikern und Medien, kommt zahlreich aus der Bevölkerung. Im Kommentarbereich kannst du Videos zur Solidarität für Ungeimpfte finden.

Literatur zum Thema

Buchtitel: Wir impfen uns nicht und wir sagen dir warum

Weltweit gibt es trotz einer nicht enden wollenden Impf-Euphorie eine große Anzahl von Menschen die bisher zweifeln, ob die Corona Impfung für sie das Richtige ist oder nicht. Dazu gehören junge wie alte Menschen, Frauen wie Männer, aber auch zunehmend Kinder und Jugendliche. Diese Menschen sorgen sich um ihre Gesundheit in Hinblick auf mögliche Nebenwirkungen und Impfschäden. Kritische Informationen sind in diesen Tagen selten. Somit fällt es immer schwerer, sich eine unabhängige Meinung zu dem Top-Thema 2021 zu bilden.

Quelle: Amazon Kindle

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Stefanie Friedrich
6. Januar 2022 14:09

Die Ungeimpften werden immer mehr und auf allen Kanälen fertig gemacht und diskriminiert. Ihnen wird sogar der Tod gewünscht von einzelnen Menschen, die scheinbar im Geschichtsunterricht nicht richtig aufgepasst haben. Dabei sind es die Geimpften, die momentan von der Omikron Variante befallen werden. Sehr viel mehr 2 oder 3fach Geimpfte sind zur Zeit Corona Positiv.

Bianca K. Linger hat die RKI Zahlen dazu, ausgewertet und miteinander verglichen. Für die Geimpften schaut es nicht gut aus.

Aber jetzt kommt der Hammer: Das RKI hat heute, am selben Tag als das Video hochgeladen wurde, die Zahl der Ungeimpften von 186 auf 1097 angehoben ohne dafür eine Begründung anzugeben. Faszinierend oder? Haben wir es auch noch verstärkt mit gefälschten Corona-Zahlen zu tun? Es sieht so au!

Doch Bianca hat zu den plötzlich geänderten Daten beim RKI auch ein Video gemacht, in dem sie dieses recht merkwürdige Vorgehen kommentiert.

Stefanie Friedrich
6. Januar 2022 13:21

Wahnsinn, wie schnell wir wieder an einem Punkt angekommen sind, wo Kommentatoren im TV Morddrohungen, gegen einen ungeimpften Skifahrer, verharmlosen.

Betroffen war der ungeimpfte Schweizer Ski-Alpin-Spitzensportler Urs Kryenbühl. Und es fing eigentlich ganz harmlos an: Moderator Bernd Schmelzer kommentierte gemeinsam mit Co-Moderator Felix Neureuther – erfolgreicher Ski-Alpin-Fahrer und Sohn der Sportlegenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther – das sportliche Großereignis. 

Bernd Schmelzer:
Jetzt kommt ein interessanter Mann, Urs Kryenbühl, Das ist einer der wenigen Läufer, die im Weltcup fahren (und) nicht geimpft sind (…). Man hat Morddrohungen erhalten. Da schießt dann doch der eine oder andere ein bisschen über das Ziel hinaus.
Felix Neureuther:
Tja, ha. Aber gut, ich meine, er hätte sich ja auch impfen lassen können. Aber mit Morddrohungen ist natürlich nicht getan.

Quelle: https://reitschuster.de/post/morddrohungen-er-haette-sich-ja-auch-impfen-lassen-koennen/

Last edited 5 Monate zuvor by Stefanie Friedrich
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept