Söldner aus DE freiwillig im Ukraine-Konflikt

Nicht nur der ukrainische Außenminister ruft Ausländer dazu auf, als freiwillige Söldner in den Ukraine-Krieg einzutreten. Ähnliches machen auch die Box-Brüder, Vitali und Wladimir Klitschko durch die Blume, am laufenden Band. Der Unterschied zu einem Soldaten ist, die reguläre Zugehörigkeit zu einer Armee. Während Soldaten im Krieg für ihre Heimat kämpfen, machen das Söldner gegen Bezahlung überall dort, wo sie angeworben werden. Im neuesten Video von Rechtsanwalt Solmecke, geht er der Frage nach: Dürfen Deutsche Söldnertrupps in der Ukraine einfach so mitkämpfen und ungestraft Menschen töten?

Video: Rechtsanwalt Christian Solmecke – Deutsche Söldner ziehen freiwillig in Ukraine Krieg! Dürfen sie dort töten?

YouTube player

Hast du Lust zu töten – werde Metzger oder Söldner, oder wie?

Die Frage die im Raum steht ist, dürfen Söldner wirklich einfach in jeden Krieg ziehen und dort Menschen töten ohne im eigenen Land eine Strafe fürchten zu müssen? Und nicht nur das ist wichtig zu wissen, denn wie verhält es sich bei Kriegsgefangenschaft? Gelten für die freiwilligen Söldnertruppen die gleichen Regeln, wie für reguläre Armeen der Länder in denen sie kämpfen? Das ist tatsächlich von Land zu Land unterschiedlich. Während Großbritannien, Lettland und Dänemark, den Kampfeinsatz als Söldner in der Ukraine ausdrücklich erlauben, stellt die Schweiz sowas unter hohe Strafe. Wenn du dich als Schweizer an einem ausländischen Krieg beteiligst, droht dir eine Gefängnisstrafe bis zu 3 Jahren.

Söldner aus aller Welt werden dazu aufgerufen in den Ukraine Krieg zu ziehen

Was ist mit den Deutschen?

Laut RA Solmecke, ist die freiwillige Teilnahme als Deutscher an ausländischen Kriegen, in Deutschland nicht verboten. Was aber verboten ist und mit einer Freiheitsstrafe, von 3 Monaten bis zu 5 Jahren, bestraft wird, ist das Anwerben von Deutschen in einen ausländischen Wehrdienst. Allein der Versuch ist bereits strafbar! Soll heißen, wenn im Fernsehen verschiedene Akteure aus der Ukraine, Deutsche dazu aufrufen in ihr Land zu kommen, um dort zu kämpfen – ist das eigentlich nach Paragraph 101h StGB eine Straftat. Also, ja, du darfst freiwillig als Deutscher in die Ukraine gehen, um dort als Söldner zu kämpfen. Es darf dich nur keiner darum bitten oder dich dazu überreden. Alles weitere im Video vom Anwalt.

Eine Sache sollte man aber immer vor Augen halten, wenn man als Söldner in einen Krieg ziehen will: Wenn man deine Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Krieg lenkt, geht es nicht immer in erster Linie um Frieden. Und wenn man Waffen schickt statt Diplomaten, dann erst recht.

Das ist Jemen 2022 und nicht Ukraine
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept