Universal-Studios auf 5 Millionen verklagt

Rechtsanwalt Christian Solmecke – Bond-Girl: Fans verklagen Universal wegen Film-Trailer

YouTube player

Wie kam es zu der Klage gegen Universal-Studios?

Stell dir vor du schaust einen Filmtrailer von Universal-Studios und denkst, wow, was ein guter Film, den muss ich sehen. Dann schaust du dir den Film an und im Film kommt der Schauspieler aus dem Trailer gar nicht vor.

So geschehen bei zwei Fans des neuen Bond-Girls Ana de Armas. Sie sahen einen Filmtrailer, in dem „de Armas“ vorkam. Doch im Film selbst, war sie nicht zu sehen. Das wollten sich die zwei Ana-Fans nicht gefallen lassen. Also verklagen sie die Universal-Studios auf 5 Millionen Dollar Schadenersatz. Bei dem Film handelt es sich um die Musical-Komödie Yesterday, aus dem Jahr 2019. Ana de Armas kam im gesamten Film gar nicht vor und so starteten die Zwei eine Sammelklage. Der Film hat zwar nur 3.99 bei Amazon Prime gekostet, aber Millionen Kunden sind reingefallen. Aufgrund dessen, fordern sie eine Entschädigung von 5 Millionen Dollar von Universal-Studios, für alle betrogenen Fans. Wie groß die Chancen sind, dass sie mit dieser Klage durchkommen, erfährst du im Video von Rechtsanwalt Solmecke.

Starbesetzung des Film Yesterday von Universal-Studios

Schau dir hier den Original Trailer von Universal-Studios an

YouTube player
Du bist auf der Suche nach einer guten Rechtsschutzversicherung? So kannst du uns indirekt unterstützen, indem du folgenden Partner für deinen Rechtschutz wählst. Danke!

ARAG Privat-Rechtsschutz

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir geben auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. View more
Accept